+++ Sanierung in Bocklemünd-Mengenich hat begonnen +++ Werden Sie GRÜNSTIFTER! +++

Eingang Merheimer Heide

Einladend: Das neue Entrée zur Merheimer Heide

 

Stele am neugestalteten Eingang zur Merheimer Heide 
Stele am neugestalteten Eingang zur Merheimer Heider

 

Bussard bei der Einweihung zur Merheimer Heide

Ein Bussard zu Gast bei der Einweihung

 

Neue Bänke in der Merheimer Heide

  120 000 Euro Spende der Kölner Grün Stiftung für das „Grüne Entrée" und 60 000 Euro für den Trimm Pfad in der Merheimer Heide im Rechtsrheinischen

Der „Grüngürtel Impuls Köln"  wurde 2013 vom Rat der Stadt Köln verabschiedet, ein mit hoher Bürgerbeteiligung gestalteter Entwicklungsplan für den Äußeren Grüngürtel mit Prioritätenliste. Ein Projekt steht neben der Auszeichnung des Rundweges  ganz oben in dem Konzept  (S. 107, „Grüngürtel Impuls Köln"):  Die Sanierung des Eingangs der Merheimer Heide als „Grünes Entrée".  Diesem Wunsch, eine Brachfläche in einen gestalteten Eingang zum Äußeren Grüngürtel zu verwandeln, entsprachen die Stadt Köln zusammen mit der  Kölner Grün Stiftung umgehend.

Die betroffene Fläche bildet den Eingang zur Merheimer Heide und damit gleichzeitig auch zum Äußeren Grüngürtel rechtsrheinisch. Damit kommt ihm im stadträumlichen Kontext eine besondere Bedeutung zu. Ziel war es, die bis dahin als ungegliederten Stellplatz und zeitweise sogar Müllkippe und Baulager genutzte Fläche aufzuwerten und ihr eine angemessene Gestaltung zu verleihen. Der Eingang zum Grüngürtel wurde großzügig, hell, freundlich, offen und einladend gestaltet. Sie bildet den Eingang zur Merheimer Heide und damit gleichzeitig auch zum Äußeren Grüngürtel rechtsrheinisch. Damit kommt diesem Ort im stadträumlichen Kontext eine besondere Bedeutung zu.

Aufbauend auf den Grundlagen des Entwicklungsplanes übernahm das Grünflächenamt die Bauplanung  vor zwei Jahren, die politischen Gremien stimmten der Verwaltungsplanung zu und der Baubeginn startete im Herbst 2014. Fertigstellung soll in diesem Sommer sein.

Das Kuratorium der Kölner Grün Stiftung stellte für die Sanierung 120 000 Euro zur Verfügung, die landschaftsgärtnerischen Arbeiten werden durch die Ausbildungsabteilung Fachrichtung Garten- und Landschaftsbau des Amtes für Landschaftspflege und Grünflächen der Stadt Köln ausgeführt.

Das zweite Projekt im Äußeren Grüngürtel basiert ebenso auf den Bürgerwünschen im Grüngürtel Impuls (S. 107) und steht nur wenige Minuten Fußweg von der Baustelle entfernt : der Trimm Parcours  - hier investierte die Kölner Grün Stiftung in der Merheimer Heide rund 60 000 Euro, um den Freizeitwert des gesamten Gebietes für die Bevölkerung zu  erhöhen.