+++ Sanierung in Bocklemünd-Mengenich hat begonnen +++ Werden Sie GRÜNSTIFTER! +++

Die Form des geometrischen Gartens ist wieder erkennbar: Heckenschnitt, gepflegte Wege und Anlage eines Bouleplatzes
Die Form des geometrischen Gartens ist wieder erkennbar: Heckenschnitt, gepflegte Wege und Anlage eines Bouleplatzes

und so sah die Anlage bis Frühjahr 2007 aus
und so sah die Anlage bis Frühjahr 2007 aus

Einweihung Juni 2007
Einweihung Juni 2007

v.l.n.r.

Hans Rütten, Geschäftsführer der Kölner Sportstätten

Herbert Gey, Aufsichtsratsmitglied der Kölner Sportstätten

Beatrice Bülter, Geschäftsführerin Kölner Grün Stiftung

Paul Bauwens-Adenauer, Stiftungsgründer Kölner Grün Stiftung

 

Die Kölner Grün Stiftung sieht sich als Mittler zwischen Sponsoren aus Wirtschaft, Bürgern und privaten Initiativen einerseits sowie der Politik und Verwaltung andererseits. Sie entwickelt unter anderem auch Konzepte und Ideen. Eine Idee war, von den beiden Robbie Williams-Konzerten im August 2006 im Äußeren Grüngürtel zu partizipieren.  
In den Kölner Sportstätten fand die Kölner  Grün Stiftung  sofort einen kooperativen Partner und Helfer. Die Sportstätten sammelten pro Parkplatz bei den Konzerten 50 Cent zuzüglich ein. Das brachte eine Gesamtsumme von rund 7000 Euro. Diese Summe wurde in die Wiederherstellung des 1200 Quadratmeter großen Geometrischen Gartens im Äußeren Grüngürtel  investiert, zu dem auch ein 12 mal 6 Meter großer Bouleplatz gehört, der somit nationalen Wettkampfanforderungen entspricht. Die Boulekugeln rollen seit Juni 2007. Die regelmäßige Pflege der Anlage übernimmt das Holiday Inn am Stadtwald.

1. FC macht auch mit

Mit einer geringfügigen Erhöhung der Parkgebühren bei den FC-Heimspielen wird die Kölner Grün Stiftung langfristig unterstützt.

Auf Initiative des Stadionbetreibers Kölner Sportstätten und des Bundesliga-Clubs werden seit  März 2007  alle kostenpflichtigen Parkplätze rund um das RheinEnergieStadion 50 Cent teurer. Der zusätzliche Erlös wird für den Erhalt des Kölner Grüngürtels eingesetzt, der aufgrund leerer Stadtkassen in den vergangenen Jahren nicht ausreichend instand gehalten werden konnte.

Artikel Kölner Stadtanzeiger (13.02.2007)

Artikel Kölner Rundschau (13.02.2007)

Beteiligte Unternehmen:

  • Kölner Sportstätten GmbH
  • Holiday Inn am Stadtwald

 

Projekt Bouleplatz