+++ Spender für neuen Trimm Parcours in Nippes gesucht! +++ Sanierung in Bocklemünd-Mengenich kurz vor der Vollendung +++ Werden Sie GRÜNSTIFTER! +++

Ausländische Baumarten

Wertvoller Baumbestand

In Köln gibt es den Botanischen Garten, den Forst-botanischen Garten und das Arboretum in Dünnwald, wo ausländische Baumarten kultiviert werden. Bisher kaum beachtet war dagegen der Bereich des Äußeren Grüngürtels zwischen Dürener Straße, Militärring-Straße und der Frechener Bahn. Dieser Bereich wurde in den 1960er Jahren nach Plänen des damaligen Gartenamtsleiters Kurt Schönbohm angelegt. Schönbohm griff hier den Gedanken eines Arboretums auf und pflanzte eine Vielzahl ausländischer und seltener Baumarten.

Das Arboretum lag allerdings lange Zeit unentdeckt brach. Die Kölner Grün Stiftung griff den Gedanken des Arboretums wieder auf und suchte vor zwei Jahren einen Sponsor, der das 17 Hektar große Gebiet wieder instand setzen wollte. Die RWE Power AG erklärte sich bereit zu investieren und arbeitete zusammen mit dem Grünflächenamt Pläne zur Sichtbarmachung der seltenen Baumarten aus.

Grundlage war die Kartierung einer Botanikerin, die hierauf aufbauend ein Auswahl von 19 Baumarten erstellte, die freigestellt und mit Hinweistafeln gekennzeichnet wurden. Auf zwei großen Übersichtstafeln sind die Standorte der Bäume dargestellt. Neu erstellte Flyer ergänzen diese Informationen für die Bevölkerung.

Mit der Unterstützung der RWE Power AG sind darüber hinaus die stark frequentierten Wege wieder instandgesetzt, neue Bänke aufgestellt und der Grillplatz wieder hergerichtet und mit Findlingen abgegrenzt worden.

Damit auch unbefugtes Fahren im Wald aufhört, sind im Bereich der Zufahrten in das Gebiet und entlang der Dürener und der Bachemer Strasse ca. 200 Holzpollern gesetzt worden.

Aboretum 222